Holle – Goddess of Womanhood

aka: Salome Gehrsson, Glóbrystingur/Robin (isl./eng. Rotkehlchen), Amma Holle, Stúlka Holle, Móðir Holle

Beschreibung: Als die Göttin der Frauen ist Holle unter den Aesir bekannt und besitzt drei Seiten, die zu unterschiedlichen Tageszeiten über den Körper der Göttin herrschen, während die jeweils anderen beiden Seiten zwar alles wahrnehmen, aber sich gegenseitig als eigenständige Personen akzeptiert haben und deswegen nicht eingreifen wollen – oder können. Am Morgen und Vormittag ist sie Móðir Holle, eine etwas rundlichere, liebevolle Frau und Göttin der Mütter, Heiler und Erzieher. Des Weiteren schenkt sie unfruchtbaren oder homosexuellen Frauen und solchen mit unfruchtbaren Ehepartnern das Geschenk der Geburt. Als Stúlka Holle in der Gestalt einer Teenagerin ist sie am Mittag und Nachmittag die Göttin der jungen Frauen und Mädchen, sowie aller Rebellen und Kämpfer. Sie ist jedoch auch die Göttin der Transvestiten und Transsexuellen. Zuletzt ist sie am Abend und in der Nacht Amma Holle, eine alte Frau mit einer gebückten Haltung und einem Gehstock aus massivem Eis. Sie ist nicht nur die Göttin alter und hoffentlich weiser Frauen oder Bewahrerinnen von Traditionen, sondern auch Bringerin des Winters, Begleiterin der Sterbenden, um ihnen den Weg ins Totenreich zu erleichtern, und Trösterin der Hinterbliebenen.
In der Welt der Menschen zeigt sich Holle entsprechend ihrer aktuell herrschenden Seite und ihre Erscheinung ändert sich deswegen entsprechend der Tageszeit, wobei die drei meistens versuchen eine einmal gewählte Rolle beizubehalten, sollte es für ein bestimmtes Ziel von Nöten sein. Móðir tritt dabei meistens, da sie nur selten eines ihrer eigenen Kinder zur Verfügung hat um die Mutter zu mimen, als Lehrerin, Kindergärtnerin, Kindermächen oder Kinderärztin auf, aber auch als Krankenschwester – auf der Kinderstation, allgemein oder bei künstlichen Befruchtungen -, Geburtshelferin, Angestellte bei Samenbanken oder Kinderheimen und in homosexuellen Bereichen auf, wobei sie letztere nur aufsucht, um ihnen das Geschenk der Geburt zu geben. Sie ist das Rotkehlchen, das in der Nähe von Orten mit vielen Kindern oder ganz nah bei Schwangeren singt, ganz gleich ob sich letztere über die Schwangerschaft bewusst sind oder nicht. Dahingegen nimmt Stúlka die Erscheinung von kleinen Mädchen oder Teenagern an, die das Leben Erwachsener mit ihrer sturen und rebellischen Art oft sehr schwer machen. Auch ist sie oft in Gegenbewegungen vertreten, sei es als Rebellin in Krisengebieten, Feministin oder anderen Organisationen gegen Unterdrückung, ganz gleich ob politischer, religiöser, juristischer oder gesellschaftlicher Art. Letzteres betrifft vor allem Gruppen zur Sicherstellung von geschlechtlicher Gleichberechtigung, aber auch zugunsten von Homosexuellen, Transsexuellen und Transvestiten, was auch der Grund ist, dass man sie manchmal in der Gestalt eines Mannes antrifft oder als Frau, mit teilweise oder komplett ausgeprägten männlichen Geschlechtsorganen, wobei auch ein Mann mit den weiblichen Geschlechtsorganen nicht unüblich ist. Sie ist das Rotkehlchen, das als Symbol für Gegenbewegungen und -organisationen dient und am Fenster singt, wenn eine Tochter sich gegen Regeln stellt oder eine Person sich für das andere Geschlecht entscheidet, egal auf welche Weise. Amma wiederum ist die alte, einsame Frau, die den Tod in unzähliger Zahl gesehen hat und es auf verschiedene Weise versteht den Schmerz zu lindern – als Altenpflegerin, selbst kaum jünger als ihre Patienten, oder Sterbehelferin. Sie ist aber auch die Grabpflegerin und Therapeutin, die den Hinterbliebenen über den Verlust hinweg hilft und die weise Frau, die unzählige harte Zeiten überstanden hat – eine wahre Überlebenskünstlerin. Noch dazu ist sie die Bewahrerin von Traditionen, in erster Linie als strenges Familien- oder Klanoberhaupt. Sie ist das Rotkehlchen, dass am Fenster von Sterbenden wacht, mit ihrem Gesang den Schmerz von Sterbenden und Hinterbliebenen gleichermaßen lindert und die Leichen mit Blättern und Ästen bedeckt. Manche munkeln auch, dass sie in dieser Gestalt als Rotkehlchen ganz besonders laut singt, wenn der Winter herein bricht.
Natürlich setzt sich diese Unterscheidung auch bei ihren Kindern fort. Wo bei Móðir Kinder nichts seltenes sind und auch Stúlka einige besitzt, ist es bei Amma eher selten, dass sie ein Kind in die Welt setzt, noch am ehesten würde sie das Kind einer anderen Gottheit adoptieren, aber auch das nur in Ausnahmefällen. Diese Kinder werden dann oftmals häufig mit dem Tod konfrontiert, sei es dem von geliebten Menschen, Fremden oder dem eigenen Tod, dem sie nur knapp von der Schippe springen. Dies lässt sie in den meisten Fällen entweder abstumpfen und zu einem “Eisklotz” werden oder sie lernen mit dem Schmerz des Verlustes umzugehen und geben sich viel Mühe, anderen dabei zu helfen ebenfalls über so einen Verlust hinweg zu kommen. Stúlkas Kinder hingegen sind genauso rebellisch, wie ihre Mutter und machen nicht nur ihren sterblichen Elternteilen und ihren Lehrern das Leben schwer, sondern später durchaus den Göttern, da sie sich nur ungern etwas befehlen lassen, besonders wenn es gegen ihre eigenen Vorstellungen geht. Dahingegen sind Móðirs Sprösslinge sehr friedfertige Personen und gehen in der Pflege von anderen Lebewesen auf, seien es Pflanzen, Tiere oder Menschen.

Assoziierte Fertigkeiten: Empathy, Fortitude, Marksmanship, Medicine, Presence, Survival
Assoziierte Kräfte: Epic Stamina, Jotunblut

Sanctum: Lundur hin Glóbrystingur (Hain der Rotkehlchen)
In der Nähe einer kleinen Stadt in Island, am Hang eines Vulkans, befindet sich eine Höhle, in welchem vor einiger Zeit eine Gruppe von Bewohnern aus der Stadt ermordet wurden. Kurz darauf brach eine Plage an aggressiven Katzen auf der Insel aus, die sich wie durch ein Wunder scheinbar in Luft auflöste.
Schafft man es durch eisige Kälte, steilem Anstieg und einigen anderen Gefahren und erreicht schlussendlich die Höhle, so gelangt man über diese in einen mysteriösen Wald. Die Bäume sind so hoch und ihr Blätterwerk so dicht, dass man den Himmel nicht sehen kann und doch wird der gesamte Wald tagsüber von einem wärmenden, grünlichen Licht erhellt. Des Nachts jedoch kühlt es merklich ab und jede Nacht aufs Neue fallen, trotz dichtem Blätterwerk, im ganzen Wald mehrere Zentimeter Neuschnee, die mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages wieder schmelzen. Noch dazu leben in diesem Wald hunderte von Rotkehlchen, deren Gesang einen Großteil der Zeit über zu hören ist. Wenn man Glück hat, so wird eines der Rotkehlchen Besucher durch den Wald führen, bis zu Holles Haus. Ohne die Hilfe der Vögel ist es beinahe unmöglich den Weg dorthin zu finden und es besteht die Gefahr, dass man sich auf ewig im Wald verirrt.
Mitten im Wald steht ein kleines kreisrundes Haus, welches komplett aus Holz gefertigt ist. Innen gibt es 3 Räume, alle genau gleich groß und unterschiedlich eingerichtet. Je nach Tageszeit gelangt man durch die Haustür in einen anderen der Räume, denn mit dem Wechsel der Tageszeit und dementsprechend der Persönlichkeit drehen sich die Zimmer, bis der richtige Raum bei der Haustür ist. Das Zimmer von Stúlka sieht wie ein typisches Teenager-Zimmer aus, mit Postern an den Wänden und in knalligen Farben gehalten. Móðirs Refugium entspricht dahingegen einem warm eingerichtetem Wohnzimmer mit Küchenzeile und mehreren Blumentöpfen. Der Raum von Amma ist sehr spartanisch eingerichtet und ähnelt eher einer Hütte in den Bergen, mit einem Kamin und davor einem Bärenfell und einem Schaukelstuhl, der sich gut zum stricken eignet. Neben der Haustür, wobei immer nur eine funktioniert, befinden sich in jedem Zimmer noch zwei weitere Türen, die in die zwei anderen Räume führen, sodass man keine Angst haben braucht beim Wechsel der Räume eingeschlossen zu werden.

Ein Kommentar zu “Holle – Goddess of Womanhood

  1. Pingback: Aller Anfang ist schwer | Amy LaPazzas Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s